Anna Blume Bootcharter

Berliner Gewässer

Übersicht
Übersichtskarte
Revier (Norden)
Revier (Mitte)
Revier (Berlin)
Karte Berlin
Berliner
Innenstadt
Grünes Berlin
Weiter auf der Großen Runde Revier (Süden)
Mecklenburgische Kleinseenplatte
Berlin
Berlin hat mehr als 200 km schiffbare Wasserstraßen allein im Stadtgebiet. Die Spree fließt mitten durch die City. Mit dem Boot kann man sich Berlin auf ganz besondere Weise erschließen.

Wenn man von Süden kommt, bildet die prächtige Oberbaumbrücke das Tor zur Stadt. Noch eine gute halbe Stunde flussabwärts und wir können am Spreekanal anlegen und von dort die Berliner Innenstadt erkunden, ohne dass wir eine einzige Schleuse passieren mussten. Oder wir fahren durch die Mühlendammschleuse und tuckern dann vorbei an der Museumsinsel und mitten durch das Regierungsviertel. Das ist allerdings nur am Morgen bis etwa 10:00 Uhr zu empfehlen, danach wird der Verkehr von Fahrgastschiffen u.a. zu dicht. Außerdem gilt wegen der vielen Baustellen z.Z. tagsüber Funkpflicht.

Etwas ruhiger ist der Weg durch den Landwehrkanal, den man nur in westliche Richtung befahren darf. Unweit des empfehlenswerten Anlegers am Charlottenburger Ufer kann man das Schloss besichtigen und gut essen gehen.

Wer kennt schon Neu-Venedig? Östlich des Müggelsees liegt dieser einzigartige Stadtteil an der Müggelspree. Ein dichtes Raster von Kanälen durchzieht die idyllische Siedlung. Direkt daneben beginnen die Rüdersdorfer Gewässer mit dem freundlichen Flüsschen Löcknitz und dem tiefen und klaren Kalksee. Hier findet man Ruhe und intakte Natur - und kann doch vom Anleger Erkner zur S-Bahn gehen und in einer dreiviertel Stunde zum Alexanderplatz fahren!
Anna Blume Bootcharter | Bootsverleih und Yachtcharter | Brandenburg, Berlin und Mecklenburg